慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)KeiO Associated Repository of Academic resources

慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)

Home  »»  Listing item  »»  Detail

Detail

Item Type Article
ID
AN00150430-00000111-0031  
Preview
Image
thumbnail  
Caption  
Full text
AN00150430-00000111-0031.pdf
Type :application/pdf Download
Size :1.5 MB
Last updated :Oct 5, 2010
Downloads : 831

Total downloads since Oct 5, 2010 : 831
 
Release Date
 
Title
Title 心と世界 : 超越論的問題をめぐって  
Kana ココロ ト セカイ : チョウエツロンテキ モンダイ オ メグッテ  
Romanization Kokoro to sekai : choetsuronteki mondai o megutte  
Other Title
Title Seele und Welt : Uber den transzendentalen Problem  
Kana  
Romanization  
Creator
Name 吉川, 孝  
Kana ヨシカワ, タカシ  
Romanization Yoshikawa, Takashi  
Affiliation 慶應義塾大学大学院文学研究科博士課程  
Affiliation (Translated)  
Role  
Link  
Edition
 
Place
東京  
Publisher
Name 三田哲學會  
Kana ミタ テツガクカイ  
Romanization Mita tetsugakukai  
Date
Issued (from:yyyy) 2004  
Issued (to:yyyy)  
Created (yyyy-mm-dd)  
Updated (yyyy-mm-dd)  
Captured (yyyy-mm-dd)  
Physical description
 
Source Title
Name 哲學  
Name (Translated)  
Volume  
Issue 111  
Year 2004  
Month 3  
Start page 31  
End page 60  
ISSN
05632099  
ISBN
 
DOI
URI
JaLCDOI
NII Article ID
 
Ichushi ID
 
Other ID
 
Doctoral dissertation
Dissertation Number  
Date of granted  
Degree name  
Degree grantor  
Abstract
Die Frage nach der Welt 1st das Zentralproblem der Phanomenologie Edmund Husserls. Was er unter dem Titel Welt verstanden hat, ist aber noch nicht so klar. Es ist deutlich, dass der Ausgangspunkt der Phanomenologie Husserls die Erkentnistheorie oder-Krithik ist. Wie kann die Erkentnis iiber sich hinaus gehen und ihre Objekte treffen. Die Erkentnistheorie will, wie die Erkentnis ihren Objekte trifft, aufklaren. Aber das Weltproblem ist nicht das Erkentnisproblem, das auf Grund von dem Begriff Intentionalitat gelost werden kann. Innerhalb der Frage nach der Welt, wird zum Ratsel eben die intentionale Korelation zwischen Erkentnis und Objekt (Seele und Welt). Husserl sagt: die selbstverstandlich seiende Welt wird unversta'ndlich oder ratselhaft, sowie sie sich einmal auf die Bewusstsein-subjektivitat bezieht. Es ist nun ein Widersinn, dass die menschliche Subjektivitat als der in der Welt seiende Teil die ganze Welt selbst konstituiert, sozusagen verschlingt. Diese Unverstandlichkeit klar zu machen, ist die Aufgabe der phanomenologischen Weltproblemathik, die als das transzendentale Problem bezeichnet wird. Und Husserl findet darin eine Moglichkeit des Gegebensein der gesamten Welt in dem Bewusstseinsleben, dass Leben standig In-Weltgewissheit-wach-leben ist.
 
Table of contents
1. 志向性と認識論
2. 現象学的突破
3. 所与性の拡大と構成問題
4. 世界の超越論的問題
5. 初期空間論における世界問題
6. 空間論の転換とその後の展開
7. 心と世界
 
Keyword
 
NDC
 
Note
投稿論文
 
Language
日本語  
Type of resource
text  
Genre
Journal Article  
Text version
publisher  
131.113.194.249
Access conditions

 
Last modified date
Oct 05, 2010 09:00:00  
Creation date
Oct 05, 2010 09:00:00  
Registerd by
mediacenter
 
History
 
Index
/ Public / Faculty of Letters / Philosophy / 111 (200403)
 
Related to