慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)KeiO Associated Repository of Academic resources

慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)

Home  »»  Listing item  »»  Detail

Detail

Item Type Article
ID
AN00150430-00000075-0143  
Preview
Image
thumbnail  
Caption  
Full text
AN00150430-00000075-0143.pdf
Type :application/pdf Download
Size :1.2 MB
Last updated :Sep 21, 2010
Downloads : 1373

Total downloads since Sep 21, 2010 : 1373
 
Release Date
 
Title
Title カントの所有論  
Kana カント ノ ショユウロン  
Romanization Kanto no shoyuron  
Other Title
Title Eigentumslehre bei Kant  
Kana  
Romanization  
Creator
Name 樽井, 正義  
Kana タルイ, マサヨシ  
Romanization Tarui, Masayoshi  
Affiliation 慶應義塾大学文学部  
Affiliation (Translated)  
Role  
Link  
Edition
 
Place
東京  
Publisher
Name 三田哲學會  
Kana ミタ テツガクカイ  
Romanization Mita tetsugakukai  
Date
Issued (from:yyyy) 1982  
Issued (to:yyyy)  
Created (yyyy-mm-dd)  
Updated (yyyy-mm-dd)  
Captured (yyyy-mm-dd)  
Physical description
 
Source Title
Name 哲學  
Name (Translated)  
Volume  
Issue 75  
Year 1982  
Month 12  
Start page 143  
End page 163  
ISSN
05632099  
ISBN
 
DOI
URI
JaLCDOI
NII Article ID
 
Ichushi ID
 
Other ID
 
Doctoral dissertation
Dissertation Number  
Date of granted  
Degree name  
Degree grantor  
Abstract
Im ersten. Teil der Rechtslehre in der Metaphysik der Sitten behandelt Kant das Recht, das er "das auBere Mein" nennt und als meine ausschlieBliche private Befugnis gegen alle Personen, einen Gegenstand zu gebrauchen, definiert. Die Definition enthalt zwei verschiedene Verhaltnisse, na mlich eines, das zwischen mir und dem Gegenstand, und ein zweites, das zwischen mir und den Anderen besteht. Die beiden unterscheidet Kant deutlich von einander und untersucht jedes davon je in einem Kapitel seiner Privatrechtslehre. Im vorliegenden Aufsatz wird erstens der Inhalt und der Umfang des Begriffs "Besitz" als Verbindung einer Person mit ihrern. Gegenstand dargestellt, was als das Hauptthema des 1. Kapitels gilt, and zweitens die Fragestellung des 2. Kapitels erortert, wie einer Person die Befugnis erteilt wird, alien Anderen Zuriickhaltung aufzuerlegen. Damit beabsichtigt der Aufsatz folgendes zu zeigen : An Kants Begriff des Eigentums wird deutlich, daB die gesamte Sphare des Privatrechts von Individuen nach dem Prinzip der intelligiblen Ordnung begri.indet wird. Daraus folgt explizit das intersubjektive soziale Wesen des Rechts bei Kant. Diese Hinsicht wird ihm moglich auf der Basis seiner vorher entworfenen kritischen Philosophie.
 
Table of contents

 
Keyword
 
NDC
 
Note

 
Language
日本語  
Type of resource
text  
Genre
Journal Article  
Text version
publisher  
131.113.194.249
Access conditions

 
Last modified date
Sep 21, 2010 09:00:00  
Creation date
Sep 21, 2010 09:00:00  
Registerd by
mediacenter
 
History
 
Index
/ Public / Faculty of Letters / Philosophy / 75 (198200)
 
Related to