慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)KeiO Associated Repository of Academic resources

慶應義塾大学学術情報リポジトリ(KOARA)

Home  »»  Listing item  »»  Detail

Detail

Item Type Article
ID
AN00150430-00000095-0059  
Preview
Image
thumbnail  
Caption  
Full text
AN00150430-00000095-0059.pdf
Type :application/pdf Download
Size :1.4 MB
Last updated :Oct 1, 2010
Downloads : 887

Total downloads since Oct 1, 2010 : 887
 
Release Date
 
Title
Title 初期ルカーチにおける全体性概念  
Kana ショキ ルカーチ ニ オケル ゼンタイセイ ガイネン  
Romanization Shoki Rukachi ni okeru zentaisei gainen  
Other Title
Title Der Begriff der Totalitat in den Fruhschriften von Georg Lukacs  
Kana  
Romanization  
Creator
Name 北村, 憲司  
Kana キタムラ, ケンジ  
Romanization Kitamura, Kenji  
Affiliation 慶應義塾大学大学院文学研究科博士課程  
Affiliation (Translated)  
Role  
Link  
Edition
 
Place
東京  
Publisher
Name 三田哲學會  
Kana ミタ テツガクカイ  
Romanization Mita tetsugakukai  
Date
Issued (from:yyyy) 1993  
Issued (to:yyyy)  
Created (yyyy-mm-dd)  
Updated (yyyy-mm-dd)  
Captured (yyyy-mm-dd)  
Physical description
 
Source Title
Name 哲學  
Name (Translated)  
Volume  
Issue 95  
Year 1993  
Month 7  
Start page 59  
End page 84  
ISSN
05632099  
ISBN
 
DOI
URI
JaLCDOI
NII Article ID
 
Ichushi ID
 
Other ID
 
Doctoral dissertation
Dissertation Number  
Date of granted  
Degree name  
Degree grantor  
Abstract
In Geschichite und KlassenbewuBtsein erklarte Georg Lukacs : "Der Gesichtspunkt der Totalitat unterscheidet entscheidend den Marxismus von der biirgerlichen Wissenschaft". Aber die Kategorie der Totalitat spielt eine wichtige Rolle schon in den Werken Lukks' aus seiner vormarxistischen Fruhphase. Dieser Begriff zeigt sich seine idealistische Sehnsucht nach einem von der Entfremdung der burgerlichen Gesellschaft freien Leben. In der Heidelberger Asthetik versuchte Lakacs das Asthetische als autonome Sphare zu erweisen, in der das Subjekt eine ihm angemessene Wirklichkeit findet. Im Unterschied zum theoretischen Subjekt steht das asthetische Subjekt nur einem Objekt, dem Kunstwerk genenuber. Das Kunstwerk ist eine in sich geschlossene, isolierte Totalitat, die nicht einmal der Kunstler selbst erreicht. Zerbrechlichkeit ist daher ein notwendiger Charakter des Kunstwerkes als der Totalitat. In der Theorie des Romans nahm Lukacs Hegels Geschichtsphilosophie an. Hier ist das Zweiperiodenmodell ausgefuhrt: die Antike als geschlossene und die Moderne als offene. Eine geschlossene Welt ist fur Lukacs organisch gerundet. Daher projiziert er die ersehnte Totaliat in vergangene Zeit, wo das Ich und die Welt sowie das Ganze und die Teile miteinander im. Einklang sich befinden. Statt die Totalitat als die Stille des Epos Homers zu sehen, begriff Lukacs nun in Geschichite and KlassenbewuBtsein die Geschichite als eine progressive, dynamische Totalitat. Die Totalitat der Geschichite ist eine reale geschichitliche Macht, die sich von der einzelnen geschichitlichen Tatsachen nicht ablosen laBt. Sie ist der wirkliche, letzte Grund, diese Tatsachen als solchen zu erkennen.
 
Table of contents
1. 芸術作品の自律性と全体性
2. 有機的共同体へのノスタルジア
3. 物化としての近代
4. 全体としての歴史
 
Keyword
 
NDC
 
Note

 
Language
日本語  
Type of resource
text  
Genre
Journal Article  
Text version
publisher  
131.113.194.249
Access conditions

 
Last modified date
Oct 01, 2010 09:00:00  
Creation date
Oct 01, 2010 09:00:00  
Registerd by
mediacenter
 
History
 
Index
/ Public / Faculty of Letters / Philosophy / 95 (199307)
 
Related to